letzter Stadtmauerrest

Ein Rest der mittelalterlichen Stadtbefestigung ist in der Burgstra▀▀e vermauert.

Bereits 1160 mit Stadtrecht ausgestattet, war die Stadtmauer doch erst 1340 vollendet. Etwa 400 Jahre erfüllte sie ihre Schutzfunktion.

Ein letztes Stück der alten Stadtmauer, deren Krümmung noch am Verlauf der Burgstraße zu verfolgen ist. Gegenüber der einmündenden und sehr erkundenswerten Münzgasse finden wir dieses alte Fragment, das bis ins 18. Jh. noch nahezu vollständig bestand.

Das Schmiedetor markierte das Ende der Schmiedestraße bis 1820. Entgegengesetzt ist das Güstrower Tor in der Werderstraße noch in Resten erhalten.
An den Verlauf der Stadtbefestigung im Süden erinnert die Wallstraße.
Die MünzstraßeDie 2005 sanierte Münzstraße führt weit in die Schelfstadt von Schwerinam war noch nicht vollständig saniert (2006), schon tauchten die ersten Schmierereien an den taufrischen Fassaden auf